Die ersten Kabbalisten

Die ersten Kabbalisten bereits vor 3000 Jahren Blume des Lebens sowie die 10 Sephiroth

 

 

Das Zahlen eine besondere magische Kraft besitzen, war schon vor über 3000 Jahren in den Anfängen des Judentums von Bedeutung. Als erster Kabbalist gilt hier Abraham, der laut jüdischem Glauben eine direkte Beziehung zu Gott hatte, und dieses erworbenes Wissen an die nachfolgenden Generationen weitergab.

 

 

 

 

Die hebräischen Kabbalisten entwickelten bereits früh eine Methode zur Interpretation der hebräischen Wörter und ihrer jeweiligen Zahlenwerte.

 

Eines der wichtigsten Symbole in der hebräischen Zahlenmagie ist der Baum des Lebens. Es spielt in der jüdischen Kabbala eine große Rolle.

 

Mit seinen 10 Sephiroth (Lichtstrahlen Gottes) und den 22 Pfaden steht er für den Aufbau des Universums.

 

Diese 22 Pfade entsprechen nicht nur der Anzahl der Buchstaben im hebräischen Alphabeth, sondern auch der Archethypen der großen Arkana (Zahlen 1 – 22) im Tarot.

 

Der Lebensbaum zeigt, wie Gott in einem Lichtstrahl von der obersten Sephiroth (Kether) herabsteigt und durch alle weiteren Sephiroth bis hinunter zu Malkuth, dem irdischen Königreich, fährt.

 

Um zu Gott zu gelangen muss die Seele diese Reise in umgekehrter Richtung antreten. Das ist laut Kabbala oft ein mühsames Unterfangen und oft mit Rückschlägen verbunden.

Das der Seele das überhaupt gelingt liegt daran, das sie ihren Ursprung in Gott hat und sich mit diesem wieder vereinigen möchte.

 

Die Kabbala ist der reiche Schatz an spirituellem Wissen des mystischen Judentums.
Sie ist eine Mystiklehre, die sich mit existenziellen Fragen nach dem „Woher“ und „Wohin“ beschäftigt, über die die Menschheit schon seit Anbeginn ihres Bestehens nachdenkt.

 

Autorin und Copyright: Karin Ergott
www.zahlenkabbala.at

Wichtiger Hinweis: 
Hiermit wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich bei den im Rahmen des Gewerbes für Humanenergetik durchgeführten energetischen Balancen um keine medizinischen Behandlungen handelt. Bitte beachten Sie, dass der Besuch dieser Seite nicht den Besuch beim Arzt ersetzen kann. Suchen Sie unbedingt einen Arzt auf, wenn Sie unklare oder ernsthafte gesundheitliche Beschwerden haben!

Die Kinesiologie, Dunkelfeldmikroskopie, AromaTouch, Vitalfeldtechnologie sowie Joalis-Entgiftung sind eigenständige Methoden zur Gesundheitsförderung und sind wissenschaftlich nicht anerkannt. Sie sind daher kein Ersatz für eine ärztliche Diagnose / Therapie, psychologische oder psychotherapeutische Behandlung.
Die liegende Acht ein Symbol für immer währende Energie, welche durch den Körper fließt. Liegende Acht

Hier finden Sie uns

Gemeinschaftspraxis

für Humanenergetik

Höhenstrasse 40

3430 Chorherrn

 

Kinesiologiezentrum TEAM 13

Hietzinger Hauptstr. 67/1

1130 WIEN

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an

+43 676 6027073

Termine nur gegen Voranmeldung

 

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Sie haben einen Adblocker installiert. Diese Web App kann nur mit einem deaktivierten Adblocker korrekt angezeigt und konfiguriert werden.
Mark Aurel, von 161 bis 180 römischer Kaiser sowie Philosoph. Mark Aurel

Blick in dein Inneres. Da ist die Quelle des Guten, die niemals aufhört zu sprudeln, wenn du nicht aufhörst zu graben.

 

Ludwig Philipp Albert Schweitzer, Arzt, Philosoph, evangelischer Theologe, Organist, Musikwissenschaftler und Pazifist. Albert Schweitzer

Viele Menschen wissen, dass sie unglücklich sind. Aber noch mehr Menschen wissen nicht, dass sie glücklich sind.

 

Dalai Lama, höchster Titel des tibetischen Buddhismus. Dalai Lama

Jede schwierige Situation, die du jetzt meisterst, bleibt dir in der Zukunft erspart.

 

Ralph Waldo Emerson, US-amerikanischer Philosoph und Schriftsteller. Ralph Waldo Emerson

Hake jeden Tag ab und betrachte ihn als erledigt. Du hast dein Bestes getan. Irrtümer und Fehler sind immer möglich. Vergiss sie so schnell wie möglich.

 

Hippokrates von Kos, griechischer Arzt, gilt als der berühmteste Arzt des Altertums. Hippokrates

Krankheiten überfallen den Menschen nicht wie ein Blitz aus heiterem Himmel, sondern sind die Folgen fortgesetzter Fehler wider die Natur.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2014 Gemeinschaftspraxis für Humanenergetik